Egbert Broerken

Modell der Konstantin-Basilika

Im Schatten des Originals steht eine Miniatur der Konstantin-Basilika vom Künstler Egbert Broerken (*1950). An dem Tastmodell aus Bronze lässt sich das Unesco-Weltkulturerbe nicht nur haptisch wahrnehmen, sondern auch Informationen zum einstigen Thronsaal der in Trier residierenden Römerkaiser in Braille (Blindenschrift) erfassen.Gestiftet wurde dieses Modell von dem Familienunternehmen Hess zum 100-jährigen Bestehen, sowie auch die Bronzeausgaben der Porta Nigra, der Römerbrücke und der Stadt Trier 250 n. Chr.

Egbert Broerken, Modell der Konstantin-Basilika, 2015, Bronzeguss, Konstantin-Basilika, Trier

Die bronzene Miniatur der Konstantin-Basilika befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Original aus Stein. Mit seinen Informationen in der Blindenschrift Braille, über den einstigen Thronsaal der in Trier residierenden Römerkaiser, bietet das Bronzemodell auch die haptische Wahrnehmung des Unesco-Weltkulturerbes. Entworfen vom Künstler Egbert Broerken (*1950) aus Welver in Westfalen, wurde die Bronzeausgabe der Miniatur-Basilika in der Bronzegießerei Plein in Speicher hergestellt.

Sein erstes Modell für Blinde und Sehende hat Broerken von der Stadt Münster geschaffen. Durchschnittlich ein Dreivierteljahr braucht er, um die einzelnen Gebäude von allen Seiten zu fotografieren, ein Modell zu entwickeln und dieses Modell zu gießen. Seine Zusammenarbeit mit der Westfälischen Blindenschule in seiner Heimatstadt Soest hat es Broerken ermöglicht, seine Modelle so zu konzipieren, dass sie möglichst gut und erkenntnisbringend betastet werden können. Inzwischen bekommt Egbert Broerken Aufträge in ganz Europa und erfreut sich an dieser Möglichkeit, blinden Menschen Erleichterung zu verschaffen und sie tiefer in die Gesellschaft zu integrieren:

»Wenn blinde Mitbürger mit ihren Händen fasziniert die Stadt ertasten, in der sie lange leben, aber die sie nie begreifen konnten, dann ist es jedes Mal wieder ein bewegender Moment für mich.«

 

Egbert Broerken

Kunstobjekte in der Nähe

Modell der Konstantin-Basilika

  • Konstantinplatz 11
  • 54290 Trier
  • neben der Konstantin-Basilika

Referenzen

Website des Künstlers: www.blinden-stadtmodelle.de

o.V.: Römisches Trier zum (Be-) Greifen, in: Trierischer Volksfreund vom 06.06.2014, unter: www.volksfreund.de, (abgerufen am 30.11.2015).

lokalo-Redaktion: lokalo hakt nach: Was hat es mit diesen Modellen auf sich?, vom 06.06.2014, unter: www.lokalo.de, (abgerufen am 30.11.2015).

Schmitz, Johannes: Buntes: Auf Fingerspitzen durch Trier, in: 5Vier.de 20.06.2011, unter: www.5vier.de, (abgerufen am 15.02.2015).

AW